Startseite
Aktuelles
Zuchthündin  EDDA
Zuchthündin BELLA
Zuchthündin MAYA
A - Wurf    07.04.2012
Welpen A-Wurf
Bildergalerie Alpha
Bildergalerie Amina MINA
Bildergalerie Alaska
Bildergalerie Anouk
Bildergalerie Amelie  KEKS
Bildergalerie Athos DEXTER
Bildergalerie Anori
B - Wurf 21.11.2013
C - Wurf  06.12.2014
D - Wurf   30.11.2015
E - Wurf 06.02.2016
F - Wurf  07.03.2017
G - Wurf  04.12.2018
H - Wurf  22.02.2020
I - Wurf 14.08.2020
Zuchthündinnen
Deckrüden
Reico
fit-natur-gesund
Über den Elo®
Begegnungen
Regenbogenbrücke
Seminare
Wir über uns
Impressum/Kontakt
Anfahrt
   
 


 Elo-Welpen: A-Wurf am 7. April 2012 gesund zur Welt gekommen!


*alle Welpen vergeben!*



Fotos siehe untere Seitenhälfte!


07. April 2012: von drei Uhr morgens bis elf Uhr vormittags dauerte der Geburtsvorgang, unterbrochen von zwei längeren Pausen, in denen Maya neue Kraft sammeln konnte. Alle Welpen kamen gesund zur Welt. Dabei hat sich die "Damenfraktion" durchgesetzt mit 6:1. 

Für Maya war es die erste Geburt. Sie hat sich aber sehr instinktsicher verhalten und selbst alle Welpen ins Leben geholt, so dass unsererseits nur wenig Hilfestellung notwendig war.  

11. April 2012: Die noch blinden Welpen robben munter durch die Kiste, wenn sie nicht gerade schlafen. Alle haben gut zugelegt, auch das Nesthäkchen "Alaska";

18. April 2012: Nach 11 Tagen hat sich in guter Rhythmus eingespielt und noch ist es im Welpenzimmer recht ruhig, es sei denn, dass Maya in die Kiste kommt und der Hunger übergroß wird. Die Nabelschnurreste sind problemlos nach 2 Tagen abgefallen, ebenso nach weiteren 4 Tagen die kleinen Krusten. Die Krallen sind schon tüchtig gewachsen und müssen demnächst mal gekürzt werden, damit Maya nicht an der Milchleiste verletzt wird. Schlafende Welpen in der Wurfkiste beobachten ist total schön, beglückend und einfach eine große Freude.

19. April 2012: Die Gewichtszunahme zeigt erste Wirkung: die Welpen stellen sich auf ihre Beinchen und torkeln die ersten Schritte durch die Wurfkiste und fallen dann wieder um. Die ersten Belllaute sind zu hören und gaaanz langsam öffnen sich die kleinen Schlitze an den Augen.

22. April 2012: am Samstag haben sich alle Welpen der ersten Maniküre unterzogen und die Krallen wurden erfolgreich gekürzt. Für Maya wird die Verletzungsgefahr an der Milchleiste dadurch gemindert, besonders wenn die Schlacht um die vollste Zitze im Gange ist. Bei der Entwurmung gab es auch keine Probleme und der Finger mit der Paste wurde schön abgeleckt. Die Augen öffnen sich nach und nach und auch die Kraft in den Beinen nimmt zu. Ein paar torkelnde Schritte sind bereits möglich.

24. April 2012: seit heute gibt es eine neue Welpenkiste, da es für Maya doch sehr beengt war und sie sich jetzt viel besser zum Säugen hinlegen kann. Die Augen sind jetzt bei allen Welpen geöffnet, leider ist dies nicht so ersichtlich auf den aktuellen Fotos. Dies hängt zum Teil auch mit der Zeichnung um die Augen zusammen. Auf ihren Beinchen gehen(torkeln) sie einige Schritte und purzeln und spielen miteinander.

28. April 2012: unglaubliche 3 Wochen werden die Welpen heute schon. Maya ist immer noch einzige Nahrungslieferantin und die Kleinen sind auch noch zufrieden mit dem Angebot. Ab dem Wochenende soll dann die erste Milchnahrung dazukommen. In der Welpenkiste ist jetzt richtig was los. Da wird übereinander geklettert, aneinander geknabbert, die Beine eingesetzt und immer am Rand entlang gelaufen, gepurzelt miteinander oder gemeinsam "abgehangen". Die Zähnchen sind schon gut zu spüren und in ein paar Tagen sind die spitzen Reißer bestimmt auch durchgebrochen.

30. April 2012: seit gestern hat sich der Radius für die Welpen um einen Ausluaf im Zimmer erweitert. Aus der Wurfkiste können sie bequem rauskrabbeln und freuen sich über den vielen Platz. Zwischendrin wird immer wieder die kleine Rasselbande in die Wurfkiste zurückverfrachtet, um dann wieder neu alles zu erkunden. Maya ist immer noch einzige Milchlieferantin und die Welpen sind zufrieden und liegen bei guten 1450 bis 1550 g Gewicht. Die Zähnchen sind jetzt gut zu fühlen und zu spüren. 

01.Mai 2012: Besuch von Papa Linus mit seinen Zweibeinern und große Begrüßung und Beschnuppern mit Maya. Allerdings hat sie Linus gezeigt, dass das letzte Date im Februar zur Zeit keine Wiederholungschance hat. Die Fotos dieses Besuches kommen die Tage auf die Homepage, da eine super Kamera im Einsatz war und die CD den Postweg nehmen muss. Aber da sind bestimmt tolle Schnappschüsse dabei. Die erste Milchmahlzeit aus dem Futterring haben die Kleinen toll gemeistert und sofort gewußt wie geschlabbert werden muss. 

05. Mai 2012: Mit den Welpen jetzt spielen zu können, ist einfach herrlich. Da kommt kein TV-Programm mit. Die Beobachtungen zum Verhalten der Welpen werden stets notiert, um den zwischendurch kommenden Interessenten die Entwicklung der Kleinen erläutern zu können. Die zusätzliche Fütterung geschieht jetzt regelmäßig und der Nachwuchs erkennt den Futterring sofort. Mit Locken und Ansprache werden die Welpen langsam konditioniert. Eine Kiste mit Strohpellets wurde im Gehege aufgestellt, um für "große und kleine Geschäfte" an gleichem Ort trainieren zu können.

06.Mai 2012: Am Wochenende waren unsere Welpeninteressenten zu Besuch und konnten gar nicht genug bekommen von den 4 Wochen alten Vierbeinern. Zum Teil waren diese hellwach und verspielt oder gerade richtig müde und träge. Eigentlich wollten wir heute neue Fotos vom Linusbesuch online stellen, aber die Post hat noch nicht geliefert. Aber einen Vorgeschmack gibt es auf der Homepage von Linus, Frau Korn hat eine Auswahl eingefügt. Neue Gewichtsdaten gibt es morgen wieder, da zur Zeit nur alle 2-3 Tage gewogen wird. Dann muss eine andere Waage her wenn die 2-kilo Grenze überschritten wird.

08. Mai 2012:  Heute gab es die erste Mahlzeit mit Rindertartar und die kleinen Schleckermäulchen wussten sofort wieeee lecker das schmeckt. Auf die Finger musste geachtet werden. Die Zähnchen sind jetzt richtig spitz und die Socken und Zehen werden gerne mal angeknabbert. Schön ist die Akzeptanz der Kiste mit Strohpellets als Hundetoilette. Nach und nach haben alle mal ein Erfolgserlebnis und unser Athos geht sehr oft von alleine rein und weiß, was sich gehört. Aber wir wollen nichts überstürzen und freuen uns schon sehr über diese kleinen Erfolge. Es wird jetzt gerangelt, in den Schwanz gebissen und leise miteinander gekämpft. Wenn es auch etwas lauter wird kommt Mutter Maya und schaut nach dem Rechten. Sie säugt jetzt fast nur noch im Stehen und wird immer sofort umlagert. Wiegen war heute nach der Tartarmahlzeit nicht möglich, weil sie auf Nachschlag gehofft haben und total quierlig waren.

10. Mai 2012: Im Welpenauslauf haben wir ein neues Spielzeug für die Kleinen angebracht und freuen uns darüber, dass es immer wieder klimpert, da in 2 Flaschen Schrauben sicher versteckt sind. Die 2 kilomarke ist von Amelie gestern überschritten worden und die Geschwister lagen alle zwischen 1870 g und 1970 g. Von daher hat die Küchenwaage ausgedient und mal schauen welche Lösung wir für die nächste Wiegestunde finden. Immer sicherer und öfter werden die Kisten mit den Strohpellets benutzt und Maya geht immer nachschauen und fühlt sich für die größeren Geschäfte noch zuständig und frisst sie auf. Gegenseitige Körperpflege wird auch bei den Welpen groß geschrieben.  

13. Mai 2012: an diesem Wochenende sind die Welpen zum ersten Mal nach draußen in das Welpengehege gegangen und fanden es sofort richtig spannend. Die Freiheit, der Platz, frische Zweige zum Knabbern, rein in die Hütte und wieder raus>> einfach unheimlich viel zu entdecken. Nach einer Stunde war aber dann die Müdigkeit übergroß und alle suchten sich ein Plätzchen zum Ausruhen. Es war unheimlich schön den Kleinen beim springen(hopsen), klettern und knabbern zuzuschauen und wir hoffen jetzt, dass die Eisheiligen schnell vorbei sind und das Zeitfenster für draußen erweitert werden kann.

18.05.2012: jetzt sind doch ein paar Tage vergangen und endlich ist Zeit für neue Fotos und Infos. 2 Tage Regen und Kälte waren genug und seit gestern wird wieder draußen rumgetobt. Das Bällebad ist jetzt voll im Einsatz und sie klettern alle rein und raus und vereinzelt wird auch ein Ball mit in die Freiheit genommen. Der Tunnel ist natürlich die Attraktion und selbst Maya läuft gerne durch und die Kleinen hinterher. Für drinnen im Auslauf wurde ein Karton reingelegt und auch dieser wird erstürmt und verteidigt.  

20.05.2012: die erste Autofahrt ist für alle Welpen positiv verlaufen und in 2 Dreiergruppen ging es jeweils 5 Minuten übers Feld. Amelie hatte dann bei der letzten Rund Maya als Begleitung dabei und hat die Chance für eine extra Portion Muttermilch genutzt. Heute gab es die dritte Entwurmung mit 6 Wochen und die Welpenkiste ist im Zimmer jetzt als Absperrung aufgestellt und dafür ist mehr Platz zum Spielen entstanden. Hindernisse sind immer da um überwunden zu werden und darin gibt es Spezialisten, die richtig Muckis haben. Abends auf der Couch holen wir uns die Kleinen zur  persönlichen Einzelschmuseeinheit ab und genießen diese Zeit, denn sie ist ja auch für uns begrenzt.

26.05.2012: eine ereignisreiche Woche war das, daher erst heute wieder aktuelle Fotos und Berichte. Es gab viel Besuch von zukünftigen Welpenkäufer, die natürlich ihren kleinen Welpen nach der erfolgten Zuordnung genauer kennenlernen wollten. Die Spielzeiten werden immer länger und ausgeprägter und die Rangeleien untereinander sind auch schon mal richtig wild. Aber bisher ohne Verletzte und somit wichtig für das Sozialverhalten. Mit Maya und drei Kleinen( ALPHA, AMINA und ATHOS) waren wir am Mittwoch in der Grundschule bei einer befreundeten Klassenlehrerin der 2. Klasse. Die Autofahrt und der Besuch in der Schule waren einfach Klasse. Die mitgenommene Strohpelletkiste wurde anschaulich benutzt und auch Maya zeigte ihre Mamaqualitäten mit der geöffneten Milchbar(wird aber immer weniger, da ja auch zugefüttert wird). Die Kinder waren sehr interessiert und auf dem Boden im Kreis konnten dann erstmal die ersten Streicheleinheiten verteilt und Fragen gestellt werden. Ein ausgearbeiteter Fragebogen rund um den Hund(die 2. Klasse hatte in der Woche das Thema Haustiere) und die mitgenommen Fotos der Welpen  über die 6 Wochen Entwicklung waren eine gute Ergänzung . Auch Maya nahm das Ganze sehr gelassen hin und legte sich dann einfach zu den Kindern und ließ sich kraulen. Ein tolles Gefühl als Züchter bestätigte sich hier, wie kinderlieb und souverän ein Elo sein kann. Fotos wurden leider nur von Schülern und der Lehrerin gemacht und werden dann nachgereicht.  Bei den Einzelbilder sind die aktuellen Gewichte vom 22.05.12  vermerkt!!! 

27.05.2012: der Tagesablauf wird immer voller und die Welpen bekommen immer mehr Kraft und Sprungvermögen. Von Tag zu Tag werden alle Gehege(ob drinnen oder draußen) erneut überprüft, da man nie genau weiß, wer eine neue Ausbruchmöglichkeit entdeckt hat. Morgen ist die Wurfabnahme und dann versuche ich wieder Fotos einzustellen. 

31.05.2012:  leider hat es heute geregnet und die Welpen konnten nur bis Mittags raus in ihr Gehege und sind jetzt wieder im Haus. Die Fotos vom Schulbesuch habe ich vor einer Stunde bekommen und unten einige eingestellt. Als Erinnerung haben die Kinder Bilder gemalt und kleine Texte verfasst. Bedankt wurde sich vor allem dafür, dass die Hunde so süüüß waren, sich streicheln ließen, nicht gekratzt und gebellt haben und dass Maya so entspannt dabei war. Damit konnte der Elo mal wieder bekannter gemacht werden und auf unserer Homepage und den verlinkten Seiten hat sich dies direkt bemerkbar gemacht. Mal schauen, wie in der nächsten Woche die Kindergartenkinder drauf sind und die Kleinen sich verhalten.

03.06.2012: die Schafskälte mit Dauerregen macht heute einen Besuch im Außengehege unmöglich und daher darf die Küche samt Flur mit ins Aktionsgebiet aufgenommen werden. Die  Kleinen haben am Freitag ihre erste Impfung einschließlich Chippen beim Tierarzt gut überstanden und bei der Autofahrt gab es die ersten 5 Minuten noch ein paar Beller. Aber alles blieb trocken und sauber und auf der Rückfahrt war es sehr viel leiser. Mit 8 Wochen hat für drei (AMELIE; ANOUK und AMINA) die letzte Woche bei uns angefangen und wir üben seit 2 Tagen mit der Leine und dem Halsband. Ein ungewohntes Gefühl, aber mit einem Knochen als Lockmittel geht es dann doch gerne hinterher.   

06.06.2012: Beim Besuch gestern im Brockhauser Kindergarten konnten die ELOs wieder rundherum überzeugen. Es gab keinerlei Berührungsängste und sowohl die Großen, als auch die Kleinen freuten sich über den ungewohnten Besuch. Fotos davon werden so schnell wie möglich veröffentlicht. Der letzte Tag mit allen Welpen geht zuende. Höhepunkt war die gemeinsame Autobahnfahrt, die ohne Hinterlassenschaften in der Transportbox absolviert wurde.

07.06.2012: heute war es soweit und AMELIE ist von ihrer neuen Familie aus Bochum abgeholt worden. Mit allen Unterlagen ausgestattet, dem Schnuppertuch duftend nach Maya und einer kleinen Portion "gebrauchter Strohpellets" ging es auf große Fahrt.

09.06.2012: heute ist jetzt die dritte Hündin gegangen und wir müssen uns mit dem Zählen der Welpen  gehörig umstellen. Der Abschied ist für uns genauso ein wichtiger Schritt wie das Abholen der neuen Besitzer. Einerseits blutet das Herz, aber wer züchtet muss auch loslassen können sonst wären wir ja nach einem Wurf schon völlig überbelegt!!! Auf den Seiten von AMELIE, ANOUKund AMINA können die Fotos der Abholung angeschaut werden und wir haben jedesmal ein sehr gutes Gefühl. Daher ist  auch das sich freuende Auge mit dabei, weil wir noch genau wissen, wie schön es ist, einen Welpen ins Haus zu holen und sein Leben darauf einzustellen.

10.06.2012: die positiven Rückmeldungen unserer ausgezogenen Hündinnen freuen uns sehr und die Familien der anderen 4 Welpen sind in "guter Hoffnung". Jetzt herrschen mal 3 Tage Ruhe ohne zahlenmäßige Veränderung und das tut auch gut. Wir genießen die Zeit mit allen Welpen sehr und können sogar bei Alaska schon die Tendenz zum Stehohr erkennen.

14.06.2012:  im Garten hatten die letzten 4 Musketiere viel Spaß und haben sehr gespannt auf die Rennspiele von Cora und Maya geschaut. Besuch von 2 Jungs mit Temperament haben sie genossen und werden dadurch auch positiv geprägt. Ein  neuer Lebensabschnitt fängt heute für ATHOS an. Er wohnt uns am nächsten mit knapp 12 km und wir hoffen alle, dass dadurch ein Treffen und Spaziergänge möglich werden. Jetzt toben nur noch 3 Mädels durch die Bude und im Garten herum und am Samstag geht dann als nächste ALPHA. Auch ihr zuhause ist mit 20 km recht nah dabei.  

16.06.2012:  dann  waren es nur noch 2 !  Jetzt halten ANORI und ALASKA hier die Stellung und genießen die stetig steigende Aufmerksamkeit. Auch unser "Kronprinz" ist gut gelandet und die ersten Fotos sind eine Bestätigung für die doch lange Wartezeit von gut 9 Wochen. Mit den beiden Kleinen werden wir jetzt natürlich dem Alter entsprechend schon mehr Erziehungsarbeit leisten, um hinterher die Eingewöhnung zu erleichtern.

18.06.2012:  jede Mailabfrage ist immer mit der Hoffnung verbunden Neuigkeiten von den ausgezogenen Welpen zu bekommen. Wir werden immer wieder belohnt mit schönen Berichten und tollen Fotos. Bei AMELIE - KEKS stehen die Ohren schon und AMINA und ALPHA haben das große Glück, dass sich ihre Zweibeiner kennen und miteinander befreundet sind.

22.06.2012: heute war der vorletzte Auszug unserer Welpen! ALASKA wurde von einer fünfköpfigen Familie mit offenen Armen abgeholt und ist gut angekommen. Die Rückmeldungen über erste Aktivitäten, Hundebesuche, Familienfeste und Stadtbekanntschaften finden den Weg zu uns und mit viel Zutrauen meistern die Kleinen den neuen Alltag. Von ANOUK und AMINA gibt es neue Fotos.

27.06.2012: das neue Dreiergespann mit Cora im Boot hat jetzt allen Platz für sich alleine. Im Garten wird gerannt, im Haus entspannt zusammen geschlafen und auch Cora hat sich an den Familienzuwachs gewöhnt. Sie geht wohl davon aus, so vermuten wir, dass ANORI für immer bleibt und akzeptiert daher die kleine Maus. Für Maya sind diese Spielstunden nochmal Kinderstube und mit ihren 2 Jahren ist sie voll dabei.  Im Garten liegen alle mit ihren Knochen und zeigen, wozu die tollen Zähne da sind.  An der Leine durchs Dorf ist mit ANORI sehr entspannt und auf fremde Hunde reagiert sie erst mal vorsichtig und traut sich dann aber heran.

03.07.2012:  heute geht es zur 2. Impfung für ANORI und dann sind es nur noch 2 Tage, bis auch sie in ihr neues Zuhause zieht. Wir sind mal auf die Reaktionen von MAYA und CORA gespannt wenn dann der kleine Wirbelwind nicht mehr dazwischen rumfegt.

05.07.2012: heute ist ANORI ausgezogen und unser Haus erscheint merkwürdig ruhig und groß, da ja nur noch 2 ausgewachsene Hunde darin wohnen. Aber 13 Wochen waren eine lange, aufregende Zeit und jetzt freuen wir uns über die positiven Rückmeldungen und genießen die Sommerferien.

10.07.2012:  neue Fotos von ATHOS, AMINA, ALPHA und ANORI zeigen die Entwicklung und die Berichte sind positiv und voller Freude über den Familienzuwachs. Die Utensilien aus dem Wurfzimmer und dem Welpengehege wurden wieder weggeräumt und warten auf den nächsten Einsatz.....

28.10.2012: nach einem halben Jahr sind aus den kleinen Welpen richtige Junghunde geworden und Alpha stand es Erstgeborene wohl auch zu, denn sie war schon läufig und hat noch einen letzten Rest Duft verströmt. Für den Bruder Dexter eine erste Gelegenheit mit dem anderen Geschlecht Kontakt aufzunehmen und sein ständiges Schnuppern und Bedrängen wurde von Alpha durch Knurren   beantwortet. Auch für Maya eine ungewohnte Situation mit etwas Konkurrenz im Spiel. Aber ansonsten war es ein friedliches, sportliches Gerenne auf der Wiese, später dann ein ruhiges Liegen unterm Tisch im Restaurant.  Weitere Fotos bei den einzelnen Welpen, eigentlich ja jetzt Junghunde!


                                           

                                      Die Welpen des A-Wurfs sind da!

Die am 7. April 2012 von Maya geborenen Welpen: gesund, quicklebendig und mit schöner Zeichnung

Mädel Nr 1: "Alpha" Geburtsgewicht: 380g

11.April 2012: "Alpha" mit 592g  >> heute, am 18.04.2012, ist sie bei 849 g angekommen>>> aktuell am 22.04.12 für alle Welpen die neuen Gewichte: 1051 g>> 


Alpha: eine muntere kleine Elohündin mit 1085 g! 
Jetzt bei 2890 g


Mädel Nr. 2: "Amina" Geburtsgewicht: 390g

11. April 2012: "Amina" mit 570g auch >>Amina ist jetzt bei 831g  und hat 50g an einem Tag zugelegt>> auch hier die Schallgrenze überschritten mit 1107 g

Amina: sie genießt die Streicheleinheiten besonders gerne! Mit 1214 g richtig propper!
Mit 2900 g immer noch eine der ruhigeren Verteter.

Mädel Nr. 3: "Alaska" Geburtsgewicht: 325 g    gewichtsmäßig das Nesthäkchen

11. April 2012: "Alaska" mit 540g; sie hat toll aufgeholt dank einiger "Ehrenrunden" bei Mama>> Alaska hat auch 818 g erreicht und im Verhältnis zu ihrem Geburtsgewicht super zugenommen>>> 1063 g hört sich super an

Alaska: ein kräftiges Gähnen ist ansteckend. Bei ihr kann man erkennen, wie sich das kleine weiße Näschen langsam dunkel färbt. Zur Zeit 1150 g.  Sie hat die 3 Kilomarke mit 3060 g überschritten.

Mädel Nr. 4: "Anouk", Geburtsgewicht: 390g

11. April 2012: "Anouk" mit 594 g>>auch Anouk liegt bei stolzen 878 g>>>mit 1078 g dabei

Anouk:  sobald Maya in die Welpenkiste steigt ist sie munter mit dabei und geht zielsicher zur Milchbar!
Ergebnis hierbei sind 1158 g. Auch hier sind es mittlerweile 2930 g

Mädel Nr. 5: "Amelie", Geburtsgewicht: 390g

11. April 2012: "Amelie" mit 597g >> sie führt die Gewichtstabelle mit 921 g an>>> 1152 g sind nicht ohne und dementsprechend ist die Kraft in den Beinen

Amelie: bei ihr ist der Kragen um den Hals schön weiß. Auch bei ihr sind die Augen gerade geschlossen, in Natura ist der Blick  noch etwas verschwommen! 1190 g!
Amelie führt nach wie vor die Gewichtstabelle mit 3120 g an.

Mädel Nr. 6: "Anori", Geburtsgewicht: 397 g

11. April 2012: "Anori" mit 580g  >> Anori ist bei 866 g angekommen und bei ihr sind schon ganz deutlich die ersten Farbschatten für spätere Tupfen erkennbar>>>
1158 g Spitzenreiter der Gewichtstabelle

Anori:  das Eisbärbaby im Wuppertaler Zoo ist Namnsgeberin für unsere Anori. Allerdings schlägt hier die Zeichnung von Papa Linus nach  2 Wochen schon durch. Auf dem Bauch, dem Rücken, am Kinn und an den Pfoten schimmern schon die kleinen Punkte durch. Vielleicht wird eine Piebaldscheckung daraus? Spitzenreiter 1224 g!
Jetzt sind es 3020 g auf der Waage.

Kronprinz Nr. 1: "Athos", Geburtsgewicht: 410g

11. April "Athos" mit 558g  >>auch unser Rüde hat die 900 g überschritten und liegt bei 907g>>> 1102 g ein putzmunterer Bursche

Athos: er schlägt sich wacker mit seinen 6 Schwestern und bekommt an der Unterlippe lauter süße Punkte. Auch sein erst helles Näschen wird immer dunkler!
1130 !
Aktuell  2950 g!

Die Kleinen wurden dieses mal in Position gelegt, allerdings ist es nur möglich, wenn der Schlaf stärker als der Hunger ist. Denn dann geht die "Robberei" zur Milchbar von Mama Maya los. Aber bei 7 Welpen und 10 Zitzen könnte eigentlich jeder entspannter sein, aber zählen können sie nach so kurzer Zeit noch nicht.  

Maya bei der "gründlichen Toilettenreinigung" aller Welpen. Sie geht dabei sehr instinktsicher von Welpe zu Welpe und leckt sie solange, bis diese sich gelöst haben (Urin und auch Kot) und hält dadurch die Wurfkiste weitestgehend sauber. Unter der Rotlichtlampe fühlen sich die Kleinen sehr wohl, zum Säugen nehmen wir für Maya die Wärme zurück, da es ihr sonst zu heiß wird und sie nicht entspannt liegen kann.

Die geschwisterliche Schlafposition wechselt ständig und geht kreuz und quer. Es ist ein schönes Gefühl die 7 Welpen beim Schlafen und Robben durch die Kiste zu beobachten. In der ersten Lebenswoche haben sie ihr Geburtsgewicht fast verdoppelt und Maya versorgt sie alle mit ihrer guten Muttermilch. 

So sieht eine glückliche Mutter an ihrem 2. Geburtstag aus und hat sich prima in ihre Rolle eingefunden.

Unter dem Rotlicht schlummern 7 "gewachsene" Welpen und träumen bestimmt schon von der nächsten Milchmahlzeit.

Seit 2 Tagen kommt Cora mit ins Welpenzimmer und liegt beim Säugen vor der Wurfkiste und durfte auch schon die Welpen beschnuppern. Maya hat sich dabei ganz souverän gezeigt.

eine kleine Entdeckermaus ist unsere Anori, die auch noch zu später Stunde auf Mama Maya herumklettert. Sie führt zur Zeit die Gewichtstabelle an und war wohl schon satt und hat ihren Geschwistern Platz an der Milchbar gemacht.

Endlich Platz genug für Maya in der neuen Kiste. Auch die kleinen Vierbeiner fühlen sich sehr wohl.

Auf ein kleines Nickerchen hat sich hier Alaska hingelegt. Was für uns vielleicht unbequem aussehen mag, scheint sie nicht zu stören.

Diese Wäscheschüssel hat demnächst ihre Funktion wieder zurück: die Kleinen werden hier zwischengelagert während die Wurfkiste frisch gemacht wird. Vor drei Wochen lagen sie alle noch nebeneinander und der Boden der Wanne war gerade mal bedeckt.

Wir sitzen  hier ganz lieb und warten bis Mama Maya zu uns kommt, ihre Milch schmeckt einfach super lecker!

Der Auslauf der Wurfkiste aus verzinkten Gitterelementen ist einfach praktisch und schnell aufgebaut. Die Tücher sind an den Pfoten angenehm und es lässt sich besser darauf laufen. Der niedrigere Einstieg kann als Tür verschlossen werden und Maya springt einfach drüber. 

Seit 2 Tagen gibt es eine Schale mit Strohpellets für die kleinen und großen Geschäfte und es ist erstaunlich, wie schnell es von den ersten Welpen benutzt wird. Es klappt natürlich nicht immer, dass wäre ja auch zuviel verlangt, aber es wird angenommen und wenn Maya im Raum ist wird von ihr anschließend wieder die Körperpflege übernommen.

Kuschel-kuschel. Die Geschwisterkonstellation ist immer wieder unterschiedlich. Hier sind Anori und Alaska als "weiße Eisbärimitate mit Abzeichen" in trauter Zweisamkeit zusammen.

Das erste Trockenfutter (lange vorgeweicht zur besseren Verdauung) wird ratz-fatz verschlungen und auch gut vertragen.  

Athos ist ein kleiner Genießer seiner ersten Rindertartar- Mahlzeit.

Der Blick von oben zeigt wieder sehr deutlich, wie verschieden doch die Zeichnungen bei den Elos sind. Aber auch im Laufe der Zeit können sich immer Punkte dazuschummeln oder andere Farben verschwinden. Auf jeden Fall ist jeder ELO einzigartig und unverwechselbar. 

Bei dem Besuch von Linus am 01.Mai war dieser den Welpen gegenüber sehr vorsichtig und beobachtete das Ganze von der Tür aus. Mit Maya alleine hätte er gerne an sein letztes Date im Februar angeknüpft, aber da wurde ihm schnell Bescheid gegeben.



http://youtu.be/nvaaxsbE8jo


Anori zeigt ihre scharfen Zähne, die in einer Woche natürlich spitzer und kräftiger geworden sind. Es wird sich gegenseitig ja auch in den Schwanz gebissen oder geärgert und Maya schreitet dann ein, wenn es zu heftig wird.

Hier ist der Vorgeschmack auf das Außengehege: die Bälle für das Bällebad sind heute geliefert worden und wenn das Wetter besser wird dann dürfen die Kleinen tagsüber nach draußen.

Damit es beim Zuordnen keinen Zweifel gibt hier die Postitionen: hinten von links ALPHA, ANOUK und ANORI; dann rechts außen AMELIE und ALASKA und vorne AMINA und ATHOS.

Die leeren Saftflaschen mit neuer Verwendung: der Besenstil mit Kabelbinder am Gitter befestigt und 2 Flaschen mit Schrauben sicher befüllt. Jetzt kann das Spiel beginnen und es klimpert richtig schön. Amelie traut sich gerne an neue Sachen heran und ist zusammen mit Anori recht mutig.


Das Foto ließ sich leider nicht drehen, aber man erkennt ganz deutlich was Sache ist. Amelie steht auf ihren Hinterpfoten und macht sich richtig lang und Alaska denkt sich: Ich hab noch gar keine Lust hier raus zu kommen. Hier ist es auch richtig lustig mit meinen Geschwistern und das große Leben hat noch Zeit.

Jetzt kann es draußen richtig losgehen: Alaska auf dem Arm, Anouk in der Strohpelletkiste, das Bällebad bereit, aber die Kleinen brauchen noch ein paar Zentimeter, um hineinzukommen. Der Eingang zur isolierten Hütte ist immer offen und wird auch genutzt und rein-rauslaufen ist richtig klasse. 

Auch der Herr des Hauses hat viel Spaß mit den Kleinen und genießt die Zeit zum Spielen.

Ein langer, langer geträumter Wunsch wird zur Zeit wahr und es ist einfach die richtige Entscheidung für einen ELO vor 5 Jahren gewesen. Wir alle haben dies noch nie bereut und freuen uns umgekehrt, dass wir für alle Welpen nette Familien und Paare gefunden haben.

Puh, das war echt mal was ganz anderes als im Zimmer drinnen. Sonne, Luft und die Zweige waren echt lecker. Hoffentlich bleibt es jetzt bei dem schönen Maiwetter und wir dürfen dann den ganzen Tag nach draußen.

Der Karton brachte leckere Lunderland Gemüseflocken und wird jetzt als Spielgelegenheit weiterverwendet.  Anori (links) und Anouk versuchen sich den Platz obendrauf zu sichern. Ein ständiges Rascheln zeigt uns immer wieder, wie viel Spßa die Kleinen mit dem einfachen Karton haben.

Endlich geht es nach draußen und das Bällebad ist richtig klasse. Jetzt werden sogar die Bälle schon einzeln mitgenommen und in der Schnauze spazieren getragen. Ein paar Bälle sind schon recht zerknauscht und die spitzen Zähne machen vor nichts halt.

Keine Berührungsängste hatten die Kleinen mit dem Tunnel uind auch Maya läuft durch und alle hinterher. Athos macht es Amina vor und ist eh immer ganz souverän. Er ist eben ein richtiger Rüde und setzt sich auch gegen seine Schwesternübermacht durch.

Der ständige Kampf und die Angst zu verhungern. Ohne Kläffen oder Bellen verläuft die Fütterung der Welpen und zu kurz kommt eigentlich niemand. Die Flocken kombiniert mit dem Rinderherz sind einfach der Renner und schmecken immer.

Das erste mutige Trio: Alpha, Athos und Anori bei der ersten Tour übers Feld. Super lieb ohne Pippi, jaulen oder ähnlichem. Die Tage geht es weiter mit der Fahrtauglichkleitsprüfung.

Alaska, Anouk und Amina durften die zweite Runde fahren und haben es auch gut gemeistert.

Wie gesagt, Amelie hatte die Mama dabei. Nicht dass sie ängstlich ist, es hat sich so ergeben und die extra Portion Milch müsste sie auch nicht haben. Aber die Chance hat sie natürlich genutzt und auch Maya hat es mit der Kleinen genossen.

Athos bei seiner Schmusestunde auf der Couch. Maya schaut genau hin und er sitzt ganz brav und freut sich über die Einzelbetüttelung.

Ein herrlicher Pfingstsamstag im Garten: die Welpen sind in der kleiner Abgrenzung auf der Wiese und genießen zum wiederholten Male den anderen Bodenbelag, den Geruch etc.

Blick von der Terrasse in den Garten, welcher im Frühjahr immer ein besonderer Genuß ist.

ANORI zeigt ganz deutlich, wie scharf und spitz die Welpenzähne sind und versucht vergebens den Zaun zu bezwingen.

Auch diese drei Damen proben den Aufstand und wollen gerne raus: ALPHA, ALASKA und ANOUK blicken schon mal über den Zaun in die Zukunft. Bald geht es in die große, weite Welt....

Der erste Besuch in der Grundschule war für alle ein besonderes Ereignis. Die Kinder der 2.Klasse  hatten sich gut vorbereitet und auf dem Boden haben wir uns erstmal im Kreis sitzend kennengelernt. Maya blieb am Anfang erstmal an der Leine, damit sich alle beschnuppern konnten. 

Dann durften die Welpen aus der Transportbox raus und wurden freudig begrüßt. Streicheln wollten alle und so war die Hemmschwelle schnell abgebaut.

Nach einer halben Stunde volle Aktion mit den Kindern war Alpha nur noch müde und legte sich einfach hin. Die Strohpelletkiste im Kleinformat war auch interessant und wurde ja auch benutzt. 

Zum Schluss wurden die Fragen rund um den Elo und Hundehaltung gestellt und Maya legte sich entspannt  in meiner Nähe hin während die Welpen im Hintergrund blieben. Alles in Allem ein gelungener Ausflug mit Autofahrt und 40 Kinderhänden.

Die ersten Beiden dürfen schon mal probieren wie es mit Leine geht. Allerdings wird sich immer wieder hingelegt und "Dorftauglich" ist dieser Spaziergang noch nicht. Aber Übung macht den Meister. 

Besuch einer kleinen Havaneserhündin, welche ausgewachsen unsere Welpengröße hat. Aber beim Spielen und Rennen hatten alle viel Spaß.


Spielestunde in der Küche bei Dauerregen!

Kennenlernen und beschnuppern mit Kater Max. Ohne Krallen und Fauchen wurde gezeigt, dass ein Zusammenleben problemlos möglich ist.

Maya zeigt sich geduldig und lässt die Welpen den Futterring leer machen. Allerdings ist dieses Liegenbleiben Ergebnis langen Trainings.

ALPHA hat das Glück und darf an den Resten des Rindfleischknochens knabbern, aber wenn Maya noch nicht fertig ist müssen die Kleinen ihrerseits  Geduld aufbringen. Wer dann zu nahe kommt wird direkt mit Zeichen entsprechend  belehrt.

Entspannt auf der kleinen Terrasse liegen Alaska und Maya.

Puh,ist das aufregend! Athos, Anori, Alpha und Alaska schauen gebannt auf Cora und Maya und ihr Spielverhalten. Wenn wir groß sind, dann rennen wir genauso schnell:

Eine Socke und jeder will sie für sich. Maya versucht sich gegen die 3 Mädels durchzusetzten und gibt allerdings auch nicht zu viel Druck. Auf jeden Fall passt der Strumpf an keinen Fuß mehr.

Ein treuer Besucher der Welpen und großer Freund von Athos ist Christoph. Von Anfang an immer wieder, auch mit seinem Bruder, bei den Kleinen und hat die Entwicklung von ca. 400 Gramm auf ca. 5 Kilo genau verfolgt.

Aus ihrer Ecke heraus beobchtet Maya genau wie die Welpen spielen und greift dann ein, wenn es zu wild wird. Sie hat allerdings auch ihre helle Freude daran, abwechselnd mal in den "Bollen" der einen und der anderen zu beißen. Aber richtig aufgefressen wurde Gott sei dank noch keine.

So sieht Spiel- und Wiedersehensfreude nach einer Woche aus.

Die kleinen  Eisbären vom   4. Mai (Foto oben) tüchtig gewachsen  und kuscheln aber immer noch gerne miteinander. Handyfoto vom 18.06.2012 morgens in der Küche nach dem ersten Austoben und Spielen.























Der Rindfleischknochen schmeckt echt klasse und, ob Kopf nach links oder rechts, wichtig ist die Zähne sind im Einsatz.























Gar nicht so einfach, 9 Zweibeiner und  4 Hunde gleichzeitig gut getroffen im Bild festzuhalten. Aber wie man sieht war es für ATHOS; AMINA und ALPHA gemeinsam mit MAYA bei den angehenden Schulkindern recht entspannt. Das Foto ist ja schon 4 Wochen alt, brauchte leider etwas länger bis es bei uns gelandet ist. Aber so ein Rückblick auf die Welpen hat ja auch etwas.


Neue Bilder folgen regelmäßig!

______________________________________________________________                                

Elos-von-der Rosenau


Beate Mauermann

Brockhauser Straße 18  59510 Lippetal                                

elos-von-der-rosenau@unitybox.de

www.elos-von-der-rosenau.de